Macht das Frühsprachenbad überhaupt Sinn?

Macht das Frühfremdsprachenbad aus pädagogischer Sicht überhaupt Sinn? Erst spät am Abend hat 10 vor 10 endlich diese Frage gestellt. Wie bei einem schlechten 1. April-Scherz wurde tagsüber immer wieder der eidgenössische Sprachenstreit heraufbeschworen, nur weil die Thurgauer ihre wohl begründete Konsequenz aus dem Frühfremdsprachendebakel gezogen haben.

Gemäss den verschiedensten Studien ist es für Kinder entscheidend, zuerst einmal in der Standardsprache sattelfest zu sein, um unter den Schu…

Erziehung zu angepassten Untertanen

Es vergeht kaum eine Woche in der nicht ein "Hund" in Sachen Lehrplan 21 von den Medien ausgegraben wird und jedes Mal werden die Beteuerungen der Erziehungsdirektoren, „der Lehrplan 21 ändere nichts“, Lügen gestraft. Jede weitere Enthüllung zeigt, dass bei der Volksschule "kein Stein auf dem anderen" bleiben würde und dass unsere Kinder nach den neoliberalen Plänen der Wirtschaftsorganisation OECD (Pisa) zu angepassten Untertanen umerzogen werden sollen.

LP21-Gesinnungssoldaten für Untertanenid…

Computer ersetzen nicht das Lernen

Leserbrief zu «Gewinn fliesst in Vorfinanzierungen Ausgabe vom 11. Februar 2016»

An den Oberuzwiler Schulen soll die Informatik-Infrastruktur für 1,9 Millionen Franken erneuert und erweitert werden. Laut Gemeinderat sei die heutige IT-Ausrüstung in die Jahre gekommen und genüge den Ansprüchen nicht mehr. Welchen Ansprüchen muss diese Ausrüstung in einer Schule genügen? Sind die Lehrerinnen und Lehrer in den Evaluationsprozess einbezogen worden?

Gemäss dem Leiter Volksschule, Gallus Rieger, habe…

«Kompetenzen» im Lehrplan 21

Unter «Kompetenz», wonach der Lehrplan 21 ja schwerpunktmässig ausgerichtet ist, kann ich mir wenig oder viel vorstellen. So bin ich dann mal ins Internet gegangen und habe mich bei Wikipedia informiert: https://de.wikipedia.org/wiki/Kompetenz. Nun bin ich noch mehr verwirrt, vielleicht bin ich zu dumm, ich habe nicht studiert. Ich habe weder die Matura noch das Abitur. Übrigens, das deutsche Abitur-Niveau entspricht etwa einem schweizerischen Sekundarschule A-Wissensstand.

Schüler lernen in den Schulen zu wenig

Leserbrief zum Artikel „Der Schüler, der Lehrer und das Buch“

Das „Impuls Nachhilfezentrum“ feiert sein 15jähriges Bestehen. Ein Grund zum Feiern für die Firma – aber ein Grund zum Erschrecken für die Öffentlichkeit. Das Nachhilfezentrum expandiert offenbar weit- gehend im Bereich Nachhilfe. Dies für Primarschüler und Sekundarschüler, selbstverständlich auch in weiterführenden Schulen. Wir sind also mit unserm Bildungswesen in den letzten Jahren soweit gekommen, dass Nachhilfe als Firmenmodell …

Sprachliche Richtigstellungen: Ein Denkanstoss für die Genderpolizei

Die Studentinnen und Studenten werden als Praktikantinnen und Praktikanten, begleitet von ihren Mentorinnen und Mentoren, in der zweiten Studienwoche die Lehrerinnen und Lehrer, die vielleicht nach dem Studium ihre Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen sein werden, und deren Schülerinnen und Schüler kennenlernen.