ST. GALLEN. Der Lehrplan Volksschule bildet im Rahmen der Einführung des Lehrplans 21 ab dem Schuljahr 2017/18 die neue rechtliche Grundlage der Volksschulen im Kanton St. Gallen. Bei der Berechnung des Personalpools konnte das Pensum der Primarschule kostenneutral um drei Lektionen höher bemessen werden, als durch die Lektionentafel des neuen Lehrplans nötig gewesen wäre. Dies schaffe die Möglichkeit, zusätzliche Differenzierungslektionen (Halbklassenunterricht) einzusetzen, teilte die Staatskanzlei gestern mit. Zwei dieser drei gewonnenen Lektionen werden kantonsweit zur Stärkung des Französischunterrichts in der Primarschule verwendet.

Jetzt herunterladen

Letzte Änderung: 22.08.2016, 15:37
Dateigröße: 385.1 kB

22.08.2016 | 263 Aufrufe | 174 Downloads